Kamut Sonnenblumen Sesam Brötchen

Seit ich eine neue Arbeitsplatte aus Edelstahl nutze, ist mein Platzproblem bei Brötchen vergessen. Ich musste immer von links nach rechts und von vorne nach hinten die Teiglinge verschieben. Es war mühsam und für jeden, der in die Küche kam eine Herausforderung ohne etwas umzuschubsen an das Waschbecken zu gelangen. Das ist Schnee von gestern. Jetzt bin ich andauernd beim Brötchen backen. Auf der Suche nach einem reizvollen Rezept bin ich bei Brotdoc.com fündig geworden:
Sonnenblumen-Sesamstangen

Teig:
650 g Weizenmehl 550 (bei mir ist es das T65)
350 g Kamutvollkornmehl (bei mir ist es Bio Kamutmehl hell)
620 g Wasser
75 g Sonnenblumenkerne geröstet
50 g Sesam geröstet
10 g Frischhefe
10 g Zucker (puderzucker-fein gemahlener Rohrohrzucker)
10 g Butter, Zimmertemperatur
20 g Salz
Sonnenblumenkerne und Sesam als Belag

Zuerst die Sonnenblumenkerne und anschließend den Sesam in der Pfanne rösten, auskühlen lassen. Währenddessen Weizenmehl, Kamutmehl und fast das gesamte Wasser miteinander vermischen: Im Kneter auf Stufe 1, 2 Minuten verrühren. 30-40 Minuten stehen lassen. Die so genannte Autolyse findet jetzt statt. Restliches Wasser und Hefe miteinder verrühren und stehen lassen.
Als nächstes dem Teig Hefe und Zucker zufügen. Im Kneter 2 Minuten Stufe 1, 5 Minuten Stufe 2, jetzt Butter und Salz zugeben und 3 Minuten Stufe 2, geröstete Saaten zugeben, 2 Minuten Stufe 1.

Den Teig 1 Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen, anschließend auf der Glasplatte des Gemüsefaches bei 5°C 24 h reifen lassen.

Am nächsten Tag den Teig direkt aus dem Kühlschrank auf die Arbeitsfläche, in 19 ca. 90-93 g Stücke geteilt und diese wie mini Baguettes geformt. Nach dem Formen die glatte Seite befeuchtet, in die Samenmischung getunkt und mit der belegten Seite nach unten auf einem Bäckerleinen für 60-90 Minuten zur Gare gestellt.


10 Brötchen auf ein beschichtetes Backblech geben, tief einschneiden, kurz den Schnitt aufgehen lassen.
Bei 230-240°C in den vorgeheizten Offen schieben, kräftig Schwaden. Nach 10 Minuten die Ofentüre öffnen, die feuchte Luft entweichen lassen und in 10-12 Minuten fertig backen.


Und so sieht das fertige Ergebnis aus

Die Brötchen sind sehr aromatisch und gingen weg wie warme Semmeln, sagt man in Bayern.

Dieser Beitrag wurde unter Brötchen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>